↓ Über uns

Aktuelle Meldungen

Carola Söllner

Carola Söllner

Produktionsleitung

Carola Söllner studierte Geschichte und Italienisch und lebt als freischaffende Dramaturgin, Regisseurin und Produktionsleiterin in ihrer Heimatstadt Berlin und in Süddeutschland. Sie arbeitete u.a. mit Peter Lund, Bernd Mottl, Bruno Klimek, Thomas Unruh, Sommer Ulrickson und Coy Middlebrook. Festivalerfahrung sammelte sie u.a. bei der Oper Oder-Spree in Neuzelle und beim Festival OpenOp für neues Musiktheater in Berlin. Ihre erste Tanzproduktion betreute sie 2010 mit Lovesick von Sommer Ulrickson und Moritz von Gagern an der Neuköllner Oper.  Als Produktionsleiterin/Assistentin hob sie an diesem Haus etliche Uraufführungen und Deutsche Erstaufführungen mit aus der Taufe, zuletzt die Brasilianische Dreigroschenoper Ópera do Malandro (Regie: Lilli-Hannah Hoepner) und das Musical Stimmen im Kopf (Text und Regie: Peter Lund). Im Winter 2013/14 war sie als Stagemanagerin/Regieassistentin an der Bar jeder Vernunft in Berlin für das Musical La Cage aux Folles (Regie: Bernd Mottl) engagiert. Für den Berliner Straßenchor war Carola Söllner als Assistentin für die Straßencarmina im Heimathafen Neukölln beschäftigt.

Von 2011 bis 2016 war Carola Söllner Dramaturgin der Freilichtspiele Schwäbisch Hall mit Schwerpunkt auf dem Musiktheater. Mit dem neuen Intendanten Daniel Ris geht sie 2017 erstmals zu den Burgfestspielen Mayen, wo sie "Tschick" inszeniert und auch als Assistentin tätig sein wird.

Über ihre Tätigkeit auf der Bühne informiert ihre Website.

Bei TanzZeit ist sie zuständig für Produktionsleitung.

Kontakt: soellner(at)tanzzeit-berlin.de