↓ Über uns

Aktuelle Meldungen

Livia Patrizi

Livia Patrizi (Foto: René Löffler)

Geschäftsführung und künstlerische Leitung

Die Praxismaterialien werden in einem Entwicklungsteam von TanzZeit e.V. gemeinsam mit einem Teil des Künstlerpools, Expert*innen und Lehrer*innenkonzipiert und erprobt. Zu dem Entwicklungsteam von TanzZeit gehören Livia Patrizi, An Boekman, Hanna Hegenscheidt, Felix Schulze und Ulrich Huhn. Koorfiniert wird das Projekt von Carina Stewen.

Livia Patrizi wuchs in Neapel auf. Ihre Ausbildung erhielt sie an der Folkwang Hochschule in Essen. Es folgten Engagements als Tänzerin u.a. beim Cullberg Ballett (Mats Ek), Pina Bausch, Joachim Schloemer und Maguy Marin.

Seit 1994 arbeitet sie auch als freie Choreografin und führte Regie für Tanzproduktionen der freien Szene in Neapel, Stockholm, Paris und Deutschland. In Weimar koproduzierte sie mit dem Kunst-Fest-Weimar, dem Deutschen Nationaltheater und der Stiftung Gedenkstätte Buchenwald. Die eigenen Produktionen "Was ist Tanz?" Nr. 1 und 2 (Premiere Herbst 2004), "WHAVT - Wer hat Angst vor Tanz" (Premiere Winter 2006) und "Brief an L.F." (Premiere Sommer 2010) wurden seitdem wiederholt weiterentwickelt und zu mehreren internationalen Tanz-Festivals u.a. in Deutschland, Frankreich und Italien eingeladen.

Livia Patrizi ist die Initiatorin und Künstlerische Leiterin des Projektes „TanzZeit - Zeit für Tanz in Schulen“ in Berlin, das seit der Gründung mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde. Seit 2008 ist sie zudem Künstlerische Leiterin der TanzZeit-Jugendcompany EVOKE, die bereits mit diversen Produktionen im In- und Ausland zu sehen war.

Im Frühling 2006 arbeitete Livia Patrizi außerdem als Assistentin an der Seite von Royston Maldoom im Tanzprojekt Carmina Burana mit den Berliner Philharmonikern. 2008 war Livia Patrizi gemeinsam mit Anne Neumann-Schultheiss Kuratorin von TANZHOCHDREI, einem internationalen Tanztheaterfestival für junges Publikum, das im Theater an der Parkaue in Berlin stattfand. Im Jahrbuch Tanz 2010 wurde Livia Patrizi als Hoffnungsträgerin ausgezeichnet.

Kontakt: patrizi(at)tanzzeit-berlin.de